Behandlung trockener Augen

Wenn benetzende Augentropfen oder Salben nicht ausreichend wirken, hilft ein kleiner Eingriff, den schützenden natürlichen Tränenfilm aufrecht zu erhalten.


Tränenpünktchen-Implantat gegen "trockenes Auge"

Bei dem sehr häufig vorkommenden Krankheitsbild des „trockenen Auges“ kommt es zu Symptomen wie Fremdkörpergefühl, Brennen, Tränenträufeln, Bindehautreizung und Rötung des Auges (Sicca-Symptomatik). Ursachen sind Umwelteinflüsse (Lüftung, Klimaanlage), veränderter Aufbau des physiologischen Tränenfilms oder verminderte Tränenproduktion. Sind unterstützende Maßnahmen wie Benetzungsmittel, bestehend aus Augentropfen, Augengels und Augensalben, nicht mehr ausreichend zur Symptomlinderung, können die Tränenpünktchen durch silikonhaltige Stöpsel (sog. punctum plugs) verschlossen werden. Auf diese Weise wird der Abfluss der Tränen gestoppt, und der Augenoberfläche steht mehr Tränenflüssigkeit zur Verfügung. Der Eingriff ist schmerzfrei und unkompliziert in kürzester Zeit möglich. Die Implantate können jederzeit wieder mit einer Pinzette entfernt werden oder sind selbstauflösend.


Sie haben noch Fragen? Wir beraten Sie gerne ...