wird geladen

WAS BRAUCHT EIN GUTER AUGENARZT, UM NOCH
BESSER ZU WERDEN? EINE GUTE TECHNIK.


Als Augenarzt muss man sich ständig weiterentwickeln. Das Gleiche gilt natürlich auch für die technische Ausstattung. Unsere neuesten Geräte helfen, noch präzisere Diagnosen zu stellen und Behandlungen nach dem neuesten Stand der Medizin durchzuführen. Im Folgenden sehen Sie eine Auflistung unserer wichtigsten Geräte:


VEP:
Damit werden Leitungsstörungen von Sehnerv und Hirnrinde computergesteuert analysiert und ausgewertet.

Optomap:
Mit Hilfe dieses Geräts wird die Laserabtastung des Augenhintergrundes zur Netzhautuntersuchung durchgeführt.

Computergesteuerte Gesichtsfeldmessung:
Ausfälle im Blickfeld werden computergesteuert analysiert und ausgewertet.

Pentacam:
Dieses Gerät führt die Vermessung der Hornhaut-Vorder- und Rückfläche, der Vorderkammer und der Linse für Topografie und Brechkraftanalyse durch.

optische Kohärenztomographie (OCT):
Schnittbildgebung bei Erkrankungen der Makula/Netzhaut

YAG-Laser:
Spezialgerät zur Nach-Star- und Grüner-Star-Behandlung

Luftdruck-Tonometer:
Dieses Instrument ermöglicht die berührungs- und augentropfenfreie Augendruckmessung.

IOL-Master:
Apparat zur Laservermessung des Auges für eine Grauer-Star-Operation

Netzhaut-Laser:
Zur Behandlung von diabetischen oder Venenverschluß bedingten Netzhautveränderungen,
Grüner-Star-Behandlung

Heidelberg Retina Tomograph (HRT):
Gerät zur Vermessung des Sehnervenkopfes bei Grünem Star

Hornhautbiomikroskop:
Vermessung und Analyse der Hornhautrückfläche vor einer Grauer-Star-Operation

Heidelberg Retina Angiograph (HRA):
Floureszenzangiographie (Kontrastmitteldarstellung) von Erkrankungen der Netzhaut

Utraschallgerät:
Untersuchung des Augeninneren und der Augenhöhle

Spaltlampenkamera:
Fotodokumentation des vorderen und hinteren Augenabschnitts

Glaukom-Laser (SLT):
Laser zur Behandlung des grünen Stars